Sind Sie bereit für die SEPA Umstellung?

Der Freie Kapital- und Zahlungsverkehr gehört zu einer der vier Grundfreiheiten der Europäischen Union. Aufgrund der unterschiedlichen nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren in der EU und den Euro-Ländern ist der grenzüberschreitende Zahlungsverkehr jedoch nicht immer ganz reibungslos. Das soll sich 2014 ändern!

Eigentlich sollte es schon am 01.Februar 2014 so weit sein: Das SEPA Zahlungsverfahren sollte nationale Zahlungsverfahren ablösen und die SEPA-Verordnung in Deutschland umgesetzt werden. Vor wenigen Wochen entschloss sich die Europäische Kommission jedoch dazu, die Übergangsfrist für die SEPA-Umstellung um sechs Monate zu verschieben. Somit haben Verbraucher, Händler, Unternehmen und Vereine noch bis zum 01.August 2014 Zeit, sich auf die SEPA-Umstellung vorzubereiten.

Kein Grund zur Panik: Wie eine Studie von YouGov im Auftrag der Postbank jetzt herausfand, hätten 93% der befragten 415 kleinen und mittleren Unternehmen die Umstellung auf das SEPA Zahlungssystem bis zum 01.Februar geschafft.

Die repräsentative Befragung von Loviit hat allerdings ergeben, dass es unter Verbrauchern ganz anders aussieht: Jeder siebte Deutsche hat noch nichts von SEPA, IBAN, BIC etc. gehört und jeder vierte Deutsche kennt nicht einmal die eigene IBAN.

Die folgende Infografik wurde im Auftrag von The Safe Shop, Ihrem Anbieter für Sicherheitslösungen erstellt und soll allen dienen, die sich noch im Dschungel der Akronyme verloren sehen und auf der Suche nach ihrer IBAN Hilfe benötigen.

Hier finden Sie anschauliche Antworten auf die wichtigsten W-Fragen rund um die SEPA-Umstellung:

Experten versprechen sich, dass mit SEPA der Auslandszahlungsverkehr genau so einfach wird, wie bisher der Inlandszahlungsverkehr.

In diesem Sinne wir wünschen unseren Lesern, Privat- und Geschäftskunden eine reibungslose und sichere SEPA-Umstellung!

Ein Gedanke zu „Sind Sie bereit für die SEPA Umstellung?

  1. Dieter

    Die Umstellung auf SEPA ist ansich sicherlich eine gute Idee, aber was es letztendlich für Vor- und Nachteile mit sich bringt, wird man wahrscheinlich erst nach der endgültigen Einführung feststellen können. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie es in dieser Sache in Zukunft weiter geht.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *